BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:273/17  
Art:Kenntnisgabe öffentlich  
Datum:23.08.2017  
Betreff:Bericht zu den Ferien- und Freizeitmaßnahmen der Städtischen Kinder- und Jugendarbeit
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Sitzungsvorlage Dateigrösse: 102 KB Sitzungsvorlage 102 KB
Dokument anzeigen: Artikel aus Aachener Zeitung vom 12.08.2017 Dateigrösse: 2 MB Artikel aus Aachener Zeitung vom 12.08.2017 2 MB
Dokument anzeigen: Presseartikel aus Aachener Nachrichten vom 25.07.2017 Dateigrösse: 453 KB Presseartikel aus Aachener Nachrichten vom 25.07.2017 453 KB
Dokument anzeigen: Presseartikel aus Aachener nNachrichten vom 29.07.2017 Dateigrösse: 361 KB Presseartikel aus Aachener nNachrichten vom 29.07.2017 361 KB

Der Jugendhilfeausschuss nimmt die Ausführungen zu den Ferien- und Freizeitmaßnahmen der Städtischen Kinder- und Jugendarbeit zur Kenntnis.

 


 

In den diesjährigen Sommerferien wurden verschiedene Ferien- und Freizeitmaßnahmen von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Städtischen Kinder- und Jugendarbeit angeboten und erfolgreich durchgeführt (vgl. VV 180/17).

 

Die Mobile Jugendarbeit und die Jugendhilfe im Strafverfahren haben in bewährter Kooperation mit dem Jugendhilfeverein „Fallschirm e.V.“ zum bereits vierten Mal einen Segeltörn mit einem Plattbodenschiff auf dem niederländischen Ijsselmeer durchgeführt.

In diesem Jahr haben 11 Jugendliche im Alter von 14–18 Jahren in der Woche vom 24.07.2017–28.07.2017 an der erlebnispädagogischen Maßnahme teilgenommen und bei abwechslungsreichem Wetter spannende Tage auf dem Wasser und an Land erlebt.

 

Darüber hinaus hat die Mobile Jugendarbeit ein interessantes und abwechslungsreiches Angebot für Jugendliche ab 12 Jahren in den ersten vier Ferienwochen organisiert. Zum einen wurde die erste Bolzplatzmeisterschaft für fußballbegeisterte Jugendliche in Eschweiler durchgeführt und zum anderen wurden in Kooperation mit dem Eschweiler Kunstverein e.V. mehrere imposante Graffiti Projekte umgesetzt. Dabei wurden u.a. die Garagenrückwände auf dem Spielplatz Ardennenstraße im Stadtteil Bergrath kreativ verschönert und einige Räume im städtischen Jugendtreff „Check In“ neu gestaltet.

Der angedachte Skateboardwettbewerb am Skatepark an der Indestraße musste wegen schlechtem Wetter und die dadurch für die Teilnehmer verstärkte Unfallgefahr leider abgesagt werden. Der Nachholtermin ist für den 2. September vorgesehen.

 

Zum Ende der diesjährigen Sommerferien hat die Mobile Jugendarbeit ihren mittlerweile traditionellen Jugendaustausch mit der Partnerstadt Wattrelos aus Frankreich durchgeführt und eine gemeinsame Fahrt in die Bundeshauptstadt Berlin organisiert. In diesem Jahr stand der Jugendaustausch unter dem Motto:

„Miteinander Europa gestalten – Jugendliche aus Eschweiler und  Wattrelos bauen gemeinsam an einem Europa von morgen“. Insgesamt haben 24 Jugendliche im Alter von 14–18 Jahren an dem sechstägigen Jugendaustausch teilgenommen.

Unterstützt wurden beide Kommunen erneut vom Deutsch-Französischen-Jugendwerk, vertreten durch das Gustav-Stresemann-Institut aus Bonn. Die Mitarbeiter des Deutsch-Französischen-Jugendwerks haben während des Aufenthaltes die historischen und politischen Hintergründe von Berlin im Kontext zur Deutsch-Französischen Geschichte den Jugendlichen näher gebracht. Neben dem Besuch des Brandenburger Tores wurde u.a. auch eine gemeinsame Führung durch den Bundestag unternommen.

Das Programm zum diesjährigen Jugendaustausch wurde im Vorfeld mit einem dreitägigen Besuch in Brüssel in den Osterferien geplant und vorbereitet.

 

In die „Urzeit und zurück“ lautete in diesem Jahr das Ferienmotto der städtischen Spiel- und Lernstube im Stadtteil Eschweiler-Ost. Erneut wurde ein abwechslungsreiches Programm für 45 Kinder ab dem Grundschulalter auf die Beine gestellt. Unter anderem wurden Tagesausflüge zum „Irrland Kevelaer“ oder zum „Safaripark Stukenbrock“ unternommen. Die Kinder hatten an allen Tagen sichtlich viel Spaß und haben mit großer Begeisterung teilgenommen. Auch die wetterbedingte Absage des Tagesausfluges zum Nordseestrand nach Zoutelande in den Niederlanden konnte die Freude nicht trüben, da alternativ ein Besuch des nahegelegenen Kinder- und Freizeitparks „Rocolino“ durchgeführt wurde. Ganz verzichten müssen die Kinder auf den Nordseestrand in den Niederlanden in diesem Jahr nicht, da am 16.09.2017 die Fahrt nach Zoutelande nachgeholt werden soll.

 

Ausführliche Presseartikel zu den Ferien- und Freizeitmaßnahmen sind als Anlagen beigefügt.

 


 

Mittel für die Durchführung der v.g. Ferienmaßnahmen sind im Haushaltsjahr 2017 bei dem Produkt 063620101 bei nachfolgend aufgeführten Sachkonten bereitgestellt:

52812000 – „Freizeitmaßnahmen Mobile Jugendarbeit“ - Haushaltsansatz 2017:  6.000 €

52812100 – „Freizeitmaßnahmen Spiel- und Lernstube“ - Haushaltsansatz 2017:  2.000 €

52910080 – „Aufwendungen Spiel- und Lernstube“ -                    Haushaltsansatz 2017:  3.500 €

 


 

Alle Freizeit- und Ferienmaßnahmen wurden mit vorhandenem Personal und ehrenamtlichen Personen durchgeführt.