BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:266/16  
Art:Beschlussfassung öffentlich  
Datum:19.09.2016  
Betreff:Spielplatzsituation im Stadtteil Röhe; hier: Antrag der CDU Stadtratsfraktion vom 26.10.2015
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Sitzungsvorlage Dateigrösse: 108 KB Sitzungsvorlage 108 KB
Dokument anzeigen: CDU Stadtratsfraktion Antrag vom 26.10.2015 Dateigrösse: 1 MB CDU Stadtratsfraktion Antrag vom 26.10.2015 1 MB
Dokument anzeigen: Spielplätze Stadtteil Röhe (Auszug aus Spielplatzbroschüre der Stadt Eschweiler) Dateigrösse: 3 MB Spielplätze Stadtteil Röhe (Auszug aus Spielplatzbroschüre der Stadt Eschweiler) 3 MB
Dokument anzeigen: BP-266-0 - Rechtsplan Dateigrösse: 2 MB BP-266-0 - Rechtsplan 2 MB

 

Der Antrag der CDU Stadtratsfraktion zur Errichtung eines neuen Spielplatzes im Stadtteil Röhe wird zum derzeitigen Zeitpunkt abgelehnt.

 


 

Mit Schreiben vom 26.10.2015 beantragte die CDU-Stadtratsfraktion, dass die Verwaltung in einer der nächsten Sitzungen des Planungs-, Umwelt- und Bauausschusses mit der Planung und Errichtung eines Kinderspielplatzes im nördlichen Teil von Röhe beauftragt werden soll (Anlage 1).

                                   

Der Antrag wurde zuständigkeitshalber der Arbeitsgruppe Kinderspielplätze und Jugendtreffpunkte zugeordnet. Diese beauftragte die Verwaltung wiederum in ihrer Sitzung am 01.03.2016 die Spielplatzsituation im Stadtteil Röhe bis zur nächsten Sitzung der AG am 26.10.2016 darzustellen.

 

Ist-Zustand

 

Für die Kinder und Jugendlichen, die im Stadtteil Röhe aufwachsen, unterhält die Stadt Eschweiler drei Kinderspielplätze. Diese befinden sich auf der „Erfstraße“, auf dem Schulhof der Grundschule „KGS Röhe“ und im Bereich „Krottshäuser“. Die Spielplätze sind mit unterschiedlichen Spielgeräten ausgestattet und haben für Kinder jeden Alters, auch für Kleinkinder, etwas zu bieten (siehe Anlage 2).

 

Zudem entstand im Jahr 2014 durch eine vorbildliche Bürgerinitiative auf dem ehemaligen Sportplatz in Röhe der sogenannte „Röher Freizeitplatz“. Dieser wurde zwischenzeitlich mit einem Volleyballfeld, einem Boule- bzw. Bolzplatz und einem Basketballkorb ausgestattet. Der „Röher Freizeitplatz“ hat sich erfreulicherweise zu einem beliebten Treffpunkt für alle Generationen im Stadtteil entwickelt.

Die ortsansässige Bürgerinitiative veranstaltet einmal im Jahr ihr sehr gut besuchtes Sommerfest mit zahlreichen sportlichen Aktivitäten auf der gesamten Anlage.

 

Die nachfolgende Tabelle stellt die Entfernungen der im Antrag der CDU Stadtratsfraktion genannten und in Frage kommenden Flächen für einen möglichen neuen Spielplatz zu den bereits vorhandenen Spielflächen dar:

 

Freiflächen Straßennamen in Röhe

Entfernung zu Spielplätze

Erftstraße und KGS Röhe

Entfernung zu Spielplatz Krottshäuser

Entfernung zu

Röher Freizeitplatz

Schubbendenweg

0,5 km

1,1 km

0,8 km

Am Römerberg

1,0 km

1,6 km

1,3 km

 

Für die Kinder und Jugendlichen stehen, wie vorstehend erläutert, mehrere Spielplätze im Stadtteil Röhe zur Verfügung. Darüber hinaus bietet die Mobile Jugendarbeit des Jugendamtes der Stadt Eschweiler im Zuge ihrer aufsuchenden Kinder- und Jugendarbeit in regelmäßigen Abständen Spielangebote für die Kinder und Jugendlichen des Stadtteils Röhe an. Ein zusätzlicher Bedarf an Spielflächen aus Sicht der hier teilnehmenden Kinder und Jugendlichen wurde zu keiner Zeit an die Mitarbeiter der Mobilen Jugendarbeit herangetragen.

 

 

Bebauungsplan 266 – Römerberg –

 

Der allgemeine Trend der steigenden Geburtenzahlen und Zuzüge in der Stadt Eschweiler trifft erfreulicherweise auch auf Röhe zu. Die Bevölkerungsdichte im Stadtteil Röhe ist seit Jahren stabil und leicht steigend.

 

Im Bereich Schubbendenweg/Am Römerberg - gibt es den rechtskräftigen Bebauungsplan 266 - Römerberg -, der u.a. zum Ziel hat, Wohnbauflächen für die ortansässige Bevölkerung bereitzustellen (siehe Anlage 3).

Die Grundstücksflächen befinden sich überwiegend in Privateigentum. Der Bebauungsplan sieht auch eine Fläche für die Errichtung eines Spielplatzes vor. Aufgrund der aktuellen guten Spielplatzsituation im Stadtteil Röhe und der in Aussicht stehenden Errichtung eines neuen Spielplatzes bei der Erschließung des Areals aus dem Bebauungsplan 266, empfiehlt die Verwaltung derzeit von der Errichtung eines weiteren Spielplatzes in Röhe abzusehen.

 

 

 

 

 

 


Keine

 


Keine