Betreff
Heiligabend nicht allein - 2022
Vorlage
401/22
Art
Beschlussfassung öffentlich

 

Der Sozial- und Seniorenausschuss stimmt dem Vorhaben der Ausführung der Veranstaltung „Heiligabend nicht allein – 2022“ zu,

 

 

Die Veranstaltung „Heiligabend nicht allein“ soll auch im Jahr 2022 wieder ein fester Bestandteil des Programms der „Villa Faensen – Haus der Begegnung“ werden.

Dieses Angebot ist gezielt an diejenigen Senioren gerichtet, die die Weihnachtstage ohne Angehörige, verbringen müssen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung der Teilnehmer im Vorfeld der Veranstaltung ist aus organisatorischen Gründen gegeben und auch wünschenswert, doch nicht zwingend erforderlich. Die „Villa Faensen – Haus der Begegnung“ ist an diesem Abend für jede(n) alleinstehende(n) Senioren/-in, aber darüber hinaus natürlich auch generell für jeden alleinstehenden Menschen offen.

Am Heiligabend soll ein Rahmen geschaffen werden, der es den alleinstehenden Senioren/-innen ermöglicht, einige sinnliche Stunden in freundschaftlicher und geselliger Runde zu verbringen, fernab von alltäglichen Sorgen, die die Menschen belasten.

 

Wie die Besucherzahlen und die allgemeine Resonanz der Veranstaltungen der vergangenen Jahre deutlich zeigt, gehört die Veranstaltung „Heiligabend nicht allein“ wieder zum festen Bestandteil im Veranstaltungskalender der „Villa Faensen – Haus der Begegnung“.

Die Ausweitung dieser Veranstaltung auf weitere Zielgruppen, wie bspw. alleinstehende Jugendliche und Kinder oder aber auch Menschen mit Behinderung ergibt sich zukünftig allein schon durch die generelle Öffnung der „Villa Faensen“ für jene Zielgruppen. Hier ist die Arbeit des Vereins GeGe – Generationen Gemeinsam e.V., die „BiWe – Jung und Alt im Dialog“, die KoKoBe Eschweiler/Stolberg und das Helene-Weber-Haus mit ihren regelmäßigen Treffen und Veranstaltungen in den vergangenen zwei Jahren in der „Villa Faensen“ nach wie vor exemplarisch zu nennen.

„Heiligabend nicht allein“ hat sich somit schon weiteren Zielgruppen geöffnet und dieser Trend wird sich zukünftig auch absehbar fortführen.

Der grundlegende Charakter der Veranstaltung jedoch, den alleinstehenden Senioren/-innen am Heiligabend einige sinnliche Stunden in gemeinschaftlicher Atmosphäre zu bescheren, soll dabei selbstredend nicht aus den Augen verloren werden. Gerade vor dem Hintergrund der massiven Einschränkungen, die die Pandemielage in den vergangenen Jahren vor allem in gesellschaftlicher Hinsicht, vor allem im Hinblick auf die sozialen Kontakte, mit sich gebracht hat und auch den unsteten und zunehmend unsichereren Zeiten scheint die Veranstaltung „Heiligabend nicht allein“ noch mehr an Bedeutung hinzugewonnen zu haben.

 

Auch bei der diesjährigen Veranstaltung kann im Bedarfsfall ein Fahrdienst organisiert werden, der das Abholen und Zurückbringen von Teilnehmenden in Einzelfällen ermöglicht. Auf eine solche Notwendigkeit sollte dann bei der Anmeldung rechtzeitig hingewiesen werden. 

 

 

Der Ablauf der Veranstaltung „Heiligabend nicht allein“ am 24.12.2022 ist folgendermaßen geplant:

 

-           Beginn: 17:00 Uhr

-           Eröffnungsrede: Cem Gökce (Quartiersentwicklung)/Peter Toporowski (Seniorenbeauftragter),

Demet Jahwer-Özkesemen (Amtsleitung 50), Frau Nadine Leonhardt (Bürgermeisterin)

-           Gemütliches Beisammensein, Getränke, Anstimmen von Weihnachtsliedern

-           18:00 Uhr gemeinsames Weihnachtsessen

-           ca. gegen 19:00 Uhr: Bescherung; Übergabe kleiner Präsente an die Teilnehmer der Veranstaltung

-           danach: gemütliches Beisammensitzen und Anstimmen von Weihnachtsliedern

-           20:00 Uhr: Ende der Veranstaltung und Verabschiedung der Teilnehmer

 

  Die benötigten Mittel für den Kauf der Geschenke werden durch Spenden zur Verfügung gestellt

 

  Die Veranstaltung bindet 3-4 Mitarbeiter(innen) des Amt 50