Netzwerk Nachhaltigkeit der LAG 21 NRW

Betreff
Netzwerk Nachhaltigkeit der LAG 21 NRW
Vorlage
412/18
Art
Beschlussfassung öffentlich

Dem Beitritt der Stadt Eschweiler in die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V. wird zugestimmt.

 

Die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V. ist ein unabhängiges Netzwerk von Kommunen und zivilgesellschaftlichen Verbänden, Vereinen und Akteuren in Nordrhein-Westfalen, das durch Bildung, Beratung, Projekte und Kampagnen lokale Nachhaltigkeitsprozesse strategisch unterstützt und praxisorientiert umsetzt. Die Arbeit der LAG 21 orientiert sich dabei an dem auf der Konferenz für Umwelt und Entwicklung der Vereinten Nationen in Rio de Janeiro 1992 beschlossenen Aktionsprogramm Agenda 21, welches Leitlinien für die nachhaltige Entwicklung im 21. Jahrhundert festsetzt. Die Umsetzung der 2015 in der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung formulierten 17 globalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals – SDGs) auf kommunaler Ebene steht dabei im besonderen Fokus der LAG 21.

Im Projekt „Global Nachhaltige Kommune NRW“ hat die LAG 21 insgesamt 15 Kommunen und Kreisen Hilfestellung geleistet, Leitlinien und Ziele zur nachhaltigen Entwicklung mit globaler Verantwortung zu definieren und diese gemeinsam mit ersten konkreten Maßnahmen zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele in Nachhaltigkeitsstrategien festzuschreiben.

Die Stadt Eschweiler gehört zu diesen 15 Kommunen und Kreisen in NRW, die weltweit erstmalig die globalen Nachhaltigkeitsziele auf kommunale Ebene übertragen und in Nachhaltigkeitsstrategien verankert haben. In einem fast zweijährigen Prozess, an dem neben der Verwaltung auch die Politik, die Wirtschaft und Zivilgesellschaft beteiligt waren, wurde die erste Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt erarbeitet, die nach einer umfassenden Beteiligung der Fachausschüsse seit Juni 2018 nun vom Rat der Stadt Eschweiler in seiner Sitzung am 18.12.2018 beschlossen werden soll (VV 162/18). Die LAG 21 hat dabei maßgeblich zum Erfolg des Prozesses beigetragen, was auch in die Entscheidung der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. eingeflossen ist, der Stadt Eschweiler am 07.12.2018 den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2019 für mittlere Kommunen zu verleihen.

 

Die Mitglieder der LAG 21 NRW erhalten folgende Leistungen:

  • Unterstützung, Beratung und Begleitung von Kommunen und zivilgesellschaftlichen Akteuren bei der Entwicklung und Umsetzung sektoraler und integrierter Nachhaltigkeitsstrategien
  • Koordination und Netzwerk von kommunalen Agenda 21 Prozessen
  • Beteiligung an landesweiten und bundesweiten Forschungsprojekten und Wissenstransfer
  • Beteiligung an Projekten für Kinder und Jugendliche im Kontext Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)
  • Informationsangebote über Homepage, Newsletter sowie soziale Medien der LAG 21 NRW
  • Professioneller Support durch Landesgeschäftsstelle
  • Lobbyarbeit gegenüber Landesregierung und Landespolitik für eine Nachhaltige Entwicklung in NRW.

 

Auf Grund der sehr guten Zusammenarbeit der Stadt Eschweiler mit der LAG 21 im Projekt „Global Nachhaltige Kommune NRW“ sowie der Leistungen der LAG 21, die die Stadt im Rahmen ihrer nachhaltigen Stadtentwicklung nutzen kann, empfiehlt die Verwaltung, der Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V. beizutreten.

 

Der jährliche Mitgliedsbeitrag für Kommunen bis 100.000 Einwohner liegt bei 100 €. Dafür stehen im Produkt 095110101 – Räumliche Planung und Entwicklung - und dort im Sachkonto 54990200 – Mitgliedsbeiträge – entsprechende Mittel zur Verfügung.

 

Die Netzwerkarbeit in der LAG 21 bindet personelle Kapazitäten im Amt 23 beim Koordinator für entwicklungs-politische Zusammenarbeit sowie in der Stabstelle Nachhaltige Entwicklung im Amt 61.