TOP Ö 3.2: Abfallvermeidung bei öffentlichen Veranstaltungen

Beschluss: mehrheitlich zugestimmt

Abstimmung: Ja: 18, Nein: 1, Enthaltungen: 0, Befangen: 0

Die Verwaltung wird beauftragt, ein Konzept zur Vermeidung von Abfällen bei öffentlichen Veranstaltungen mit den notwendigen ordnungsrechtlichen Maßnahmen zu entwickeln und dieses den politischen Gremien zum Beschluss vorzulegen.

 


Herr RM Widell wies darauf hin, dass alleine die Verwendung von Mehrzweckbechern nicht ausreiche, vielmehr regte er an, ein Spülmobil aufzustellen.

Frau RM Leonhardt machte den Vorschlag, in dem zu erarbeitenden Konzept auch die Geschäftsleute einzubinden.   


Die Mitglieder des Planungs-,  Umwelt- und Bauausschusses stimmten dem Beschlussvorschlag mit 18 JA-Stimmen (SPD, CDU, UWG, FDP, Linke/Piratenpartei) und 1 NEIN-Stimme (Grüne) zu: